Hände berühren Kopf

Wiebke Nimmer, Körpertherapeutin

Vom Glamour der Medien ins Licht des wahren Lebens

Wiebke Nimmer lehnt an einer SäuleGeboren 1961 in Lübeck, studierte ich an der Uni Hannover Germanistik und Romanistik. Danach arbeitete ich als Journalistin, Werbetexterin und schließlich als Drehbuch-Autorin fürs Fernsehen, wo ich unter anderem über 100 Bücher für die ARD-Soap "Verbotene Liebe" schrieb. In dieser Welt des Glamours erfanden wir im Autoren-Team die unglaublichsten Wandlungen von unglaublichen Heldinnen und Helden, um damit möglichst unglaublich hohe Quoten zu erzielen. Danach war ich als Autorin dabei, als die ersten online-Magazine und damit das Schreiben für das Internet erfunden wurde. Bis ich völlig ausgebrannt war und nichts mehr ging.

Von diesem Zeitpunkt an waren sie nicht länger zu ignorieren: die vielen realen Fragen und Gefühle, die seit eh und je in mir rumorten. Fragen und Gefühle, von denen ich meinte und hoffte, ich könnte ihnen durch glamouröse Erfolge davon laufen. Aber wer kann schon vor seiner Identität davon laufen? Und in dem Zustand, in dem nichts mehr ging, musste ich endlich dem zuhören, was in mir schon ein Leben lang rumort hatte:

Die "Warum passiert so was immer mir" Frage

Wiebke Nimmer denkt nach"Warum passiert so was immer mir? Warum werde ich andauernd krank und andere nicht? Und warum läuft in meinem Leben nichts so einfach und glatt wie bei Anderen?" Fragen wie diese habe ich Ärzten und Anderen immer wieder gestellt, und alle reagierten darauf wie ich selbst: mit ratlosem Schulterzucken. Wie sollte man auch anders reagieren? Wie hätte denn auch eine Antwort aussehen können, die ich gerne gehört hätte?

Zum Glück sorgt das Leben immer wieder dafür, dass ich zur richtigen Zeit mit den richtigen Menschen zusammen komme, durch die ich meine entscheidenden Erfahrungen mache. So führte mich das Leben zum Beispiel immer wieder zu Heilern, die meinen Körper heilten, auch wenn dieses und jenes als unheilbar galt. Diese Menschen inspirierten mich auch dazu, zum Beispiel endlich mal die richtigen Fragen zu stellen.

Raus aus der Komfort-Zone - rein in die Energie der Veränderungen

Fragen wie "Warum passiert so was immer mir?" sind letztlich eher Anklagen als Fragen. Sie bugsieren uns immer wieder in die Energie der hilflosen Untätigkeit. Sie wälzen alle Verantwortung ab auf ein ungerechtes Schicksal, dass in Zukunft doch bitteschön mal gerechter sein soll. Es war auch für mich nicht wirklich einfach mir einzugestehen, dass diese Haltung einfach viel bequemer ist, als selbst aktiv zu werden und der eigenen Verantwortung für das eigene Leben und das eigene Glück gerecht zu werden

Und auch ich musste alle mir zur Verfügung stehende Willenskraft mobilisieren, um aus meiner Komfort-Zone der ewig Leidenden heraus zu kommen. Doch kaum hatte ich diesen ersten Schritt geschafft, schon begann die Energie der Veränderungen ihre eigene Dynamik zu entwickeln. Nach und nach wurde mein Leben gesünder, glücklicher, leichter und vor allem: Sinn-erfüllter. Ich lernte endlich, die richtigen Fragen zu stellen, zum Beispiel auch diese: welcher Sinn steckt dahinter, dass ich bisher immer dann, wenn es drauf ankam, auf Heiler traf, die mir entscheidend helfen konnten?

Die richtigen Fragen mit dem richtigen Focus stellen

Meditierende Hand aus Messing mit Ornament in der HandflächeDie Antwort auf diese Frage führte dazu, dass ich fortan meine innere Gabe der Energetischen Berührungen lebte, von der ich zwar schon immer wusste, von der ich bis dahin aber eigentlich lieber nichts hatte wissen wollen. Ich wurde Reiki-Meisterin und lernte unter anderem durch meinen Meister Peter Ruschniok, all die Energien wahrzunehmen, die mich und meine Umgebung ausmachen. Einmal auf der Spur der Energie und ihrer Zusammenhänge mit dem spürbaren, wirklichen Leben, fing ich richtig Feuer und begann meine Suche nach den Ursprüngen des Wissens über die Energie, die in dieser Welt alles ist.

Nach langer Suche kam es zur äußerst bemerkenswerten Begegnung mit einem Indischen Brahmanen. Er brachte mir die alten Schriften des alten Indien mit ihren alten Weisheiten nahe, die bis heute topp-aktuell sind. In ihnen wurde schon vor tausenden von Jahren beschrieben, wie wir das Leben über das Wahrnehmen von Energien verstehen können. Dieses alte Wissen ist das Kostbarste, was ich je gelesen habe. Der Brahmane half mir es zu verstehen, und in der praktischen Anwendung immer wieder an zwei Dinge zu denken: die wichtigen Fragen zu stellen, und genau hinein zu spüren, mit welchem Focus diese Fragen gestellt werden. Denn es ist der Focus, der darüber entscheidet, wie es nach der Beantwortung der Fragen weiter geht.

Der Focus entscheidet darüber, welche Bestätigungen ich finde

Wenn ich also zum Beispiel die "Warum passiert so was immer mir?!" Frage stelle, dann erwarte ich eigentlich eine Antwort, die meine bestehenden Lebens-Umstände betoniert: "Das Leben ist nun mal ungerecht." Und je tiefer ich von dieser Ungerechtigkeit überzeugt bin, umso beeindruckender sind die Bestätigungen, die ich für diese Ungerechtigkeit in meinem Leben wieder und wieder erhalte.

Ich kann den Focus meiner Frage aber auch darauf legen, dass in diesem Leben alles seinen Sinn hat, und dass das Leben es gut mit mir meint. So fragte ich zum Beispiel "wenn das Leben es gut mit mir meint, welchen Sinn macht es dann, dass es mir immer wieder Steine in den Weg legt und mich krank macht?" Durch diesen anderen Focus finde ich ganz andere Antworten. Je wahrhaftiger ich mit diesen Antworten weiter arbeite, umso beeindruckender sind die Bestätigungen, die ich für die Richtigkeit dieser anderen Antworten in meinem Leben wieder und wieder erfahre.

Das Tor zu wunderbaren Wandlungen

Photo eines GaneshaSo eröffnete mir der andere Focus meiner anderen Fragen das Tor zu einer wunderbaren Wandlung. Eine Wandlung, durch die ich Frieden schließen konnte mit meinem individuellen Schicksal. Eine Wandlung, durch die mein Leben nach und nach gesünder, zufriedener und leichter geworden ist. All das braucht natürlich Zeit und Geduld. Und natürlich braucht es dafür wesentlich mehr als nur Wunschdenken. Eine solche Wandlung lässt sich nicht übers Knie brechen. Sie muss sich organisch entwickeln aus dem, was gerade wirklich ist und dem, wie wir das, was wirklich ist, gerade empfinden und verstehen.

Wir alle können die wohltuendsten Wandlungen vollziehen, durch die wir unsere tief in uns wohnende Identität entdecken und lieben lernen. Wir müssen nur bereit sein, in aller Wahrhaftigkeit die Antworten auf die Fragen umzusetzen, die wir mit dem Focus auf eine wahrhaftige Wandlung stellen. Natürlich ist das nicht immer leicht. Aber wenn wir die Wandlungen erkennen, die eigentlich längst in uns liegen und nur darauf warten, dass wir sie nach und nach vollziehen, dann wird unser Leben merklich leichter. Und früher oder später spüren wir es dann in wahrhaftig lichten Momenten, wie alles in diesem Leben seinen Sinn hat. Und dass das Leben es gut mit uns meint. Mit uns allen. Wir müssen uns nur trauen, mal ganz andere Erfahrungen zu machen als die vertrauten. Und wir müssen uns trauen, diesen anderen Erfahrungen zu vertrauen.

Damit das Leben leichter wird

Wiebke Nimmer ist zufriedenMit meiner langjährigen Erfahrung, die ich darin inzwischen habe, helfe ich Ihnen und den Wandlungen gerne auf die Sprünge, die schon lange in Ihnen liegen. Wandlungen, die auch in Ihnen nur darauf warten, dass Sie sie nach und nach voller Wahrhaftigkeit vollziehen. Und ich freue mich, wenn ich Sie dabei unterstützen kann, die richtigen Fragen mit dem entscheidenden Focus zu stellen. Wenn ich Sie dabei unterstützen kann, dass auch Ihr Leben gesünder, Sinn-erfüllter und vor allem: wahrhaftig leichter und lichtvoller wird.